Lufthansa und United nach Kaua’i über San Francisco

Review – Lufthansa und United

Als größers Beitrags-Projekt wird der Bericht über unser Hochzeitsreise nach San Francisco und Kaua’i, Hawaii in 2004 sein. Den Anfang mache ich mal mit der Flug Beschreibung.

Routing: Hamburg (HAM) – München (MUC) – San Francisco (SFO) / 4-tägiger Zwischenstop /  Lihu’e (LIH) – San Francisco (SFO) – Frankfurt (FRA) – Hamburg (HAM)

Der erste Teil der Reise bis San Francisco wurde mit der Lufthansa geflogen, ab München mit einem Airbus A340-600. Den Airbus ziehe ich auf Langstecken der Boeing 747 vor, vorallem wenn man im hintern Teil des Busses sitzt :-). Abflug von München nach San Francisco war am späten Nachmittag, so das man Abends lokaler Zeit in San Francisco ankommt. Den Flug habe ich als angenehm in Erinnerung, die knapp 12 Stunden waren kein Problem. Interessant ist das bei dem A340-600 die Toiletten für die Economy im Unterflurbereich untergebracht sind.

Nach dem Zwischenstop in San Francisco flogen wir am frühen Vormittag mit United Airlines weiter nach Lihu’e (der int. Flughafen von Kaua’i). Wenn ich mich recht erinnere fliegt United je einmal (bzw. zweimal) täglich von Los Angeles und San Francisco direkt nach Lihu’e, ansonsten wäre ein umsteigen in Honolulu (HNL) notwendig. Die Route wird mit einer Boeing 757-200 in einer Zweiklassen Konfiguration bedient. Für diese Flugstrecke hatte ich mit meinen gesammelten Meilen über Miles-and-More für uns ein Upgrade in die First Class gebucht. Inneramerikanische First Class ist zwar nicht ein wirkliches Highlight, allerdings für die knapp fünf Stunden Flug doch eine gute Meilen Investition. Die Sitze sind breiter und der Sitzabstand ist deutlich größer, und besser als die Europäische Business Class auf alle Fälle. Hinflug war Problemlos, und wir freuten uns auf die kommenden 10 Tage :-).

Rückflug war dann schon eher eine Herausforderung.

Abflug gegen 13 Uhr mit geplanter Ankunft ca. 21:30 (lokal) in San Francisco. Wir hatten den Weiterflug nach Frankfurt erst auf den darauf folgenden Tag gebucht und noch eine Nacht in einem Airport Hotel geplant. Leider konnten die Piloten eines der Triebwerk nicht starten, was uns erst einmal an Boden stehen ließ. Diverse Versuche der Techniker den Fehler zu beheben schlugen lt. Auskunft aus dem Cockpit fehl. Es wurde ein nicht Vor-Ort verfügbare Ersatzteil für das Triebwerk benötigt. Wir hatten allerdings Glück, es landete grad der gleiche Flugzeugtyp der United aus Los Angeles (757-200), und dieser sollte erst am Abend zurück fliegen. So machten sich die Techniker daran das benötigte Teil aus diesen Triebwerk auszubauen und dann bei uns einzubauen! Wir warteten geduldig im Flugzeug. Leider schien auch der Umbau nicht zum Erfolg zu führen, und so entschloss sich der Pilot gleich das ganze Flugzeug zu tauschen. So mussten wir alle aussteigen um gleich wieder in das andere Flugzeug einzusteigen. Wir brauchten dann nur noch zur warten bis die Techniker das ausgetauschte „Ersatzteil“ wieder zurück gebaut hatten. Die ganze Prozedur hat ca. 3.5 Stunden gedauert und wir kam dann leider mitten in der Nacht in San Francisco an. Unsere Herausforderung bestand nun noch was zu Essen zu finden, aber das ist ein anderes Thema. Ob die Passagiere mit dem anderen Flugzeug dann pünktlich weggekommen sind weiß ich leider nicht ;-).

Am nächsten Nachmittag (stimmt gar nicht, am gleichen Nachmittag, wir sind ja gegen 1 Uhr morgens erst in SFO angekommen), Rückflug mit der Lufthansa nach Frankfurt. Wir folgen mit einer Boeing 747-400 und hatten das Glück eine dreier Reihe für uns zu haben. Eigentlich wie immer mit der Lufthansa ein ereignisloser Flug, mit Ankunft am nächsten Tag in Frankfurt und kurzem Weiterflug auch mit der Lufthansa nach Hamburg.

 


Maps generated by the
Great Circle Mapper –
copyright © Karl L. Swartz.

Infos:

Deutsche Lufthansa: www.lufthansa.de

United Airlines: www.united.com


SWISS DE Banner

Kommentar verfassen