Disney Hollywood Studios – Orlando

Disney Hollywood Studios – 2. Teil des Walt Disney World Beitrages hier geht es zum 1. Teil: http://www.insanire.de/walt-disney-world-orlando-florida/ Hollywood Studios Orlando Nachdem wir den ersten Tag im Magic Kingdom gut gemeistert hatten, stand am zweiten Tag die Disney Hollywood Studios auf dem Programm. Bei unserem letzten Besuch vor 14 Jahren hießen diese noch MGM Studios, in 2008 wurde der Park dann in Disney Hollywood Studios umbenannt, es werden dort inzwischen auch keine Filmproduktionen mehr durchgeführt. Da es am gestrigen Tage sehr spät geworden ist, wollten wir die Kinder nicht wieder um 6 Uhr morgens wecken um vor Parköffnung am Eingang zu stehen. Zwar ist es auch bei den Disney Hollywood Studios genauso wichtig rechtzeitig zu erscheinen, aber zwei von den Top Attraktionen, die Achterbahn Rock’n Roller Coaster und der Tower of Horror, wollten bzw. konnten wir mit den Kindern eh nicht fahren. So sind wir „erst“ gegen 10 Uhr mit dem Schiff zu den Disney Hollywood Studios gefahren, der Ableger für das Boat befindet sich direkt zwischen den beiden Hotels Swan und Dolphin und fährt den ganzen Tag regelmäßig. An Board erhält man auch die Information wann das letzte Schiff zurück fährt, alternativ kann natürlich dann immer noch der Bus genommen werden.   Mickey als Matrose Ganz egal wann man bei den Disney Hollywood Studios ankommt, der erste Gang sollte zu Toy Story sein um sich dort entsprechend Fastpasses zu besorgen. Wie schon geschrieben waren wir gegen 10 Uhr angekommen und wir erhielten eine Zeit zum fahren fast sechs Stunden später! Toy Story ist eine sehr beliebte Attraktion und die Fastpasses sind sehr schnell alle, und wer möchte schon alternativ 90-120min anstehen. Die Fahrt ist interaktiv und macht auch wirklich sehr viel Spaß. Im Gegensatz zum Magic Kingdom gibt es in den Hollywood Studios eine Vielzahl von Shows (die beste kommt zum Schluss 😉 ), und wir fingen um 11 Uhr mit der Indiana Jones Vorführung an. Die Show ist sehr gut gemacht, und wenn man Indiana Jones kennt findet man sehr viele Elemente wieder, primär geht es darum zu zeigen wie Stunts gemacht werden. Die Show hat sich in den letzten 14 Jahren überhaupt nicht geändert. Indiana Jones vor der Kugel Indiana Jones Feuer             Indiana Jones Flugzeug Nach der Show haben wir dann einen Abstecher zu Phineas und Ferb, Lightning McQueen und den Muppets (ja die gehören inzwischen auch zu Disney) gemacht. Die Muppets 3D Show ist echt witzig und man muss fast nie lange warten. MuppetsPhineas und FerbGegen 13 Uhr hatten wir eine Tisch Reservierung bei Mama Melros, wo wir unser Fantasmic Dinner eingenommen haben. Wie schon oben angedeutet, kommt das Beste ja bekanntlich zum Schluss, und so ist es auch in den Disney Hollywood Studios. Hierzu aber weiter unten mehr, es soll ja spannend bleiben… Vor den Mittag hatte ich FPs für die Star Wars Tour besorgt, so das wir gleich nach dem Essen dort hin sind. Wir haben dann noch ein paar weitere Attraktionen wie z.B. „The Great Movie Ride“ und etwas bummeln unternommen bevor wir die Toy Story machen konnten. Direkt im Anschluss sind wir dann zügig zu Lights, Motor and Action gegangen, da hier die letzte Show für diesen Tag stattfinden sollte. Lights, Motor and Action sagt ja eigentlich schon alles und es ist eine tempo geladene Auto Show mit vielen quitschenen Reifen, Sprüngen und qualmenden Reifen. Es wird aber hierzu viel erklärt, vor allem wie solchen Auto Action Szenen fürs Fernsehen produziert werden. Zu der großen Freude unseres Sohnes, fuhr sogar Lightning McQueen mit 🙂 Lights, Motor and Action Stunts             Lightning McQueen Im Anschluss haben wir noch die Backlot Tour unternommen, die ein wenig (Disney) Filmgeschichte zeigt, aber natürlich auch etwas Aktion zu bieten hat. Hier wird ein Erdbeben in einem Canyon simuliert, die Bilder zeigen vorher und nachher (viel Wasser 🙂 ). vor dem Erdbeben nach dem Erdbeben Am späten Nachmittag kann mit etwas Glück in den Streets of America der ein oder andere Disney Charakter gesichtet werden. So hatten wir das Glück, Captain Hook, Pochahontas mit Miko, Chip (A-Hörnchen) und Chap (B-Hörnchen) und Minnie Maus zu treffen. Im Anschluss sind wir dann ganz ruhig und gemütlich ins „Sci-Fi Drive In“ Abendessen gegangen und haben es etwas ruhiger angehen lassen. Im ganzen war der Tag vom Wetter her schon sehr heiß und es hatte keine Abkühlung in Form eines kleinen Schauers gegeben. Aber das Beste sollte ja noch kommen, denn um 21 Uhr fand Fantasmic statt. Die Kapazitäten der Sitzplätze bei den Shows in den Disney Hollywood Studios sind eigentlich ausreichend, so das man nicht unbedingt mehr als 30min vorher da sein muss. Das ist bei Fantasmic allerdings deutlich anders, nicht das hier wenig Zuschauer Platz finden (es sind ca. 9000 (!) Sitzplätze vorhanden), aber die Show ist so beliebt das der Einlass bereits 90min vorher beginnt (und meist schnell voll ist). Amphitheater für FantasmicBühne FantasmicAn den Tagen mit hohem Besucheraufkommen, wie an unserem Tag, werden in der Regel zwei Shows am Abend angeboten. Da die Vorführung im dunklem statt findet, ist die erste Show meist gegen 21 Uhr. Um hier mit den Kindern nicht 1.5h im Amphitheater zu sitzen, hatten wir ein Fantasmic Dinner Paket gebucht. Hier bekommt man für einen festen Preis ein drei Gänge Menu und im Anschluss ans Essen spezielle Karten für die Fantasmic Show. Im Amphitheater ist der Mittelblock dann nur für die Teilnehmer des Dinner Packetes reserviert und so hat man die besten Plätze im Haus ohne extrem lange vorher da sein zu müssen. Dennoch sollte man spätestens eine halbe Stunde vor Beginn auch dort sein. Das Fantasmic Dinner Packet kann online über die Disney Webseite reserviert werden, es gibt verschiedene Restaurants die diese Option mit anbieten, aber meist ist das Packet schon gut gebucht und man nimmt was noch frei ist. Auch wenn es Dinner heißt, wird es bereits ab Mittag angeboten (wie wir es ja auch genutzt hatten). Grundsätzlich ist die Qualität des Essens und der Service in Disney World sehr gut, da gab es von unsere Seite aus wirklich keine Beanstandungen. Fantasmic selber ist eine Show die man schwerlich beschreiben kann und sollte natürlich selbst erlebt werden, im groben ist es eine klassische Disney Erzählung von Gut (natürlich Mickey Maus) gegen Böse, und es ist nicht schwer zu erraten wer gewinnt. Aber die Show ist ein absolutes Highlight auch zum Teil aufgrund der aufwendigen Technik und Szenerie (ein Teil der Präsentation wird auf aufgesprühten Wasser dargestellt), eine Produktion von Fantasmic am Abend kostet allein ca. $ 50.000. Also der ganze Aufwand und das warten lohnt sich!   Mickey Maus in FantasmicFantasmicSo ging der Tag, diesmal schliefen die Kinder allerdings nicht auf unseren Armen, wieder richtig toll zu Ende. Abschließend können wir wirklich sagen das die beiden Tage in Walt Disney World unsere (und natürlich auf die der Kinder) Erwartungen übertroffen hatten und es war eine richtig gute Familien Zeit. Als Hinweis können wir wirklich nur Empfehlen die Tage vorher richtig zu Planen, vor allem wenn hohe Besucherzahlen erwartet werden. Vielleicht noch ein Hinweis zu den Preisen. Die Eintrittspreise für alle vier Parks sind grundsätzlich immer alle gleich, je mehr Tage man nimmt umso günstiger wird der Tagespreis. Dennoch ist das ganze kein billiges oder günstiges Vergnügen und ist viel Geld, aber im Verhältnis zum Angebot mit allen Attraktionen, Paraden, Shows und Feuerwerken ist der Preis wirklich angemessen. Das Personal ist durchweg freundlich und hilfsbereit, das Essen ist gut und mit dem Fastpass System gibt es eine Möglichkeit langes Warten zu vermeiden (suchen Sie das mal in einem klassischen Deutschen Freizeit Park). Ein gutes Musical zu besuchen kann teurer sein. Als Tipp, kaufen Sie vorab bei undercovertourist.com die Eintrittskarten, die schicken auch kostenlos nach Deutschland (haben wir genutzt). In diesem Sinne, mit Gruß an Walt Disney persönlich 🙂

Walt DisneyWalt Disney World – https://disneyworld.disney.go.com/

easy WDW – http://www.easywdw.com/

Mousesavers – http://www.mousesavers.com/ Allears – http://allears.net/index.html

Undercover Tourist (günstig Tickets nicht nur für Disney, sehr zuverlässig, haben wir gut Erfahrung mit gemacht)

... the trusted name in attraction tickets

Kommentar verfassen